In der gesamtgesellschaftlichen Entwicklung gibt es schon seit Jahrzehnten zwei Megatrends, die gegensätzlich scheinen, die aber parallel existieren, sich gegenseitig bedingen und eigentlich gar nicht ohneeinander denkbar sind: Die Globalisierung und der Drang nach Individualisierung.

Analog zu diesem Modell verhalten sich zwei HR-Tech-Trends, denen wir mit unseren technologischen Entwicklungen und unternehmerischen Entscheidungen Rechnung tragen. Der holistische End-to-End-Ansatz ist mit dem Globalisierungstrend vergleichbar. Er bevorzugt ein Softwareangebot für alle Prozessschritte. Als Unternehmensverbund stehen wir gleichzeitig auch für den gegenläufigen Trend, die Fragmentierung von HR-Tech-Lösungen auf Modul-, teilweise sogar Funktionsebene – dies ist vergleichbar mit dem Individualisierungstrend.

Für diesen Trend steht die Schnittstellenfreundlichkeit von AVAX schon lange, aber auch zum Beispiel GermanPersonnels PERSY lite als eigenständiges und hoch integrationsfreudiges Stellenanzeigen-Erstellungs- und Distributions-Modul. Es lässt sich perfekt in die Oberfläche und den Datenkreislauf verschiedene Fremdsysteme einbinden. Heute ist damit nicht nur der Datenaustausch möglich, L1-Kunden finden jetzt mit dem Modul fast alle PERSY-Funktionen in ihrer gewohnten L1-Oberfläche wieder. Das bedeutet: Eine gewaltige Stellenanzeigen-Erstellungs- und -Verteilungs-Power, die ganze Reichweite aller relevanten organischen Jobbörsen, die Möglichkeit, kostenpflichtige Anzeigen zu schalten, einschließlich Programmatic Jobadvertising für den optimalen Einsatz des Recruiting-Budgets, Beratung durch das erfahrene Media-Team und so weiter – das alles funktioniert direkt in der L1 Oberfläche.

Die Bildung von Unternehmensgruppen und Allianzen ist einer der beiden Trends, die sich 2020 abgezeichnet haben. Dabei bildet die Diversität der Allianzen unterschiedliche Kundenbedürfnisse ab. Auch wir setzen mit Kraft auf Allianzen und die Erweiterung unseres Portfolios. Deswegen ist AVAX mit GermanPersonnel, Compana und EVINT zusammengegangen. Die auf VMS, Recruiting- (einschließlich Media-Kampagnen-Management) und Workforcemanagement-Software spezialisierten Häuser haben sich verbündet, um sowohl ihre Teillösungen zu einer End-to-End-Prozesskette innerhalb eines Datenkreislaufs zusammenzuführen, als auch ihre Teillösungen flexibel als Einzelbausteine zur Verfügung zu stellen.

Von den Lösungen profitieren besonders Unternehmen mit einem mittleren bis sehr hohen Personalbedarf und deren Kunden. Sie bekommen genau das, was Sie benötigen, aus einer Hand, von der Personal-Bedarfsmeldung, über den gesamten Recruitingprozess, bis hin zu Zeiterfassung oder Abrechnung von Eigen- und Fremdpersonal. Die Bandbreite erstreckt sich von intuitiven leichten Lösungen bis hin zu sehr individuellen, prozess- und automationsgesteuerten Lösungen. 

Dies ist ein abgeänderter Auszug aus dem Artikel PERSY lite in L1 – Perfect Match und was das mit zwei Trends zu tun hat (GermanPersonnel)
Comments are closed.