Eine Studie der Wirtschaftsberater  „Hogan Lovells International“ ergab, dass für rund 46% der Vorstandsvorsitzenden in Deutschland das Thema Korruption keine Priorität hat, im Gegensatz zu den USA oder auch Japan, wo weniger als ein Drittel der Vorstandsvorsitzenden Korruption nicht als vorrangiges Thema sehen. Das Bewusstsein für die Bekämpfung von Korruption und die damit zusammenhängende Einführung  effektiver Kontrollmechanismen in deutschen Unternehmen, scheint wiederum nach wie vor ein Problem zu sein.

Besonders interessant ist dieser Befund, da eine Studie der Unternehmensberater „AlixPartners“ besagt, dass 90% der deutschen Unternehmen in ihrer Branche ein Korruptionsrisiko sehen. Von diesen 90% halten 28% das Korruptionsrisiko für signifikant und 32% haben bereits schon einmal Geschäftsbeziehungen abgebrochen, weil Korruptionsvorwürfe im Raum standen.

Besonders in der Zeitarbeitsbranche gibt es viele schwarze Schafe, sie leidet stark unter einem Vertrauensproblem ausgelöst durch fehlende oder nicht konsequent eigehaltenen Compliance-Richtlinien.

Daher stellt sich die Frage: Werden Compliance-Richtlinien schlicht weg nicht beachtet?
Eine Studie von „Hogan Lovells International“ ergibt hierzu, dass 50% der deutschen  Manager die Einführung und Einhaltung von Compliance-Richtlinien als zu komplex und verwirrend empfinden.

Compliance-Richtlinien haben ein hohes Akzeptanzproblem in Deutschland. Unternehmen haben das Thema Compliance noch nicht im Bewusstsein verankert.
Jedoch, lässt sich in den Führungsebenen größerer Unternehmen schon ein deutlich ausgeprägteres Bewusstsein für Compliance erkennen. Grund hierfür ist einfach gesagt, der geschäftliche Erfolg. Dieser ist im wesentlichem abhängig  vom Vertrauen der Geschäftspartner und der Kunden und hängt damit von der Reputation des Unternehmens ab. Andernfalls bedeuten veröffentlichte Korruptionsfälle oft einen nicht wieder gut zu machenden Verlust.

Auch gibt es mittlerweile immer mehr Anbieter auf dem Markt, die Lösungen anbieten mit denen Unternehmen ihre Compliance-Richtlinien schlank einhalten können, wie beispielsweise mit dem Compliance Monitor von AVAX.

Insgesamt lässt sich also sagen, dass das Bewusstsein für Compliance in Deutschland wächst, allerdings in vielen Bereichen viel zu langsam.

Quelle: https://www.haufe.de/compliance/